BIS: Templatebasierte Anzeige BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Leistungsbeschreibung

Allgemeine Informationen

In Niedersachsen können Sie zu wissenschaftlichen Zwecken, für heimatkundliche Fragestellungen, zur Erforschung der eigenen Familie oder zur Klärung von Rechtsfragen Archivgut im jeweils zuständigen Archiv auswerten. Welches Archivgut für Ihre Fragestellung aussagekräftig ist, erfahren Sie über entsprechende Findmittel, die das jeweilige Archiv entweder im Internet oder vor Ort bereithält. Die Benutzung der Archive ist für jede Person möglich, die ein berechtigtes Interesse an der Einsichtnahme in Archivalien hat.

Die Bestände des Kreisarchivs, das von Kreisarchivar Dr. Martin Kleinfeld betreut wird, setzen sich zusammen aus Akten des Kreisausschusses, des Kreistages und der Kreisverwaltung (K-Signaturen, einschließlich der Landratsämter in Harburg und Winsen) der ehemaligen Landkreise Harburg (Altkreis) und Winsen aus dem Zeitraum von ca. 1885 (Kreisgründung) bis 1932/33 (Verwaltungsreform und Neubildung des jetzigen Landkreises) und 1937 (territoriale Neugliederung infolge des Groß-Hamburg-Gesetzes) und seitdem fortlaufend bis in die jüngste Zeit. Außerdem sind Archivalien über die Dörfer Francop, Hove, Moorende, Neuenfelde und Rübke des ehemaligen Kreises York vorhanden.

Mit der Gründung der Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg zum 1. Januar 2003 hat der Landkreis Harburg die Aufgabe der Führung des Kreisarchivs an die Stiftung übertragen. Der Kreisarchivar ist seit dem 1.1.2006 gleichzeitig auch Kreisarchivpfleger.

Große Aktenverluste gab es am 25.10.1944 durch die Zerstörung des damaligen Kreishauses in Harburg durch einen Luftangriff. Der aktuelle Gesamtbestand des Kreisarchivs umfasst rund 700 laufende Regal-Meter, das entspricht etwa 12.000 Akten. Die digitale Erfassung (FirstRumos) ist weitgehend vollständig. Lediglich eine kleine Archivbibliothek (rund 1.000 Stücke, davon 115 vor 1900) ist bislang erst ansatzweise erfasst.

Eine Onlinerecherche ist über das Archiv des Freilichtmuseums am Kiekeberg möglich (Link im Infobereich auf der rechten Seite.

Übersicht über die Bestände des Kreisarchivs

Kreisarchiv-Signaturen, nach Code sortiert

Bereich Code Bemerkung Anstalten A   Abgaben, Steuern Abg   Bauwesen Bau   Büchereiwesen Büw   Eisenbahnangelegenheiten E   Finanzen, Kämmerei F   Gemeindeaufsicht G   Gesundheitswesen Ges   Hochwasser Hw   Kreistag, Kreisverwaltung K Fachausschüsse, Amtsblatt Kirchensachen Ki   Kriegssachschäden Kss   Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport Kul   Landwirtschaft L   Müllabfuhr M   Natur- und Landschaftsschutz N   Heizölkostenzuschuss Oel   Presse P   Personal Per   Regionalplanung Rp   Rechnungsprüfungsamt RPA   Schulsachen S   Sozialamt Soz   Sparkassen, Geldinstitute Sp   Staatsangehörigkeiten, Ausländer St   Standesamtsaufsicht Sta   Versicherungswesen V   Verkehr VK   Wege und Straßen W   Wasserbau, Wasserrecht Wa   Wirtschaft und Gewerbe I Wi-I   Wirtschaft und Gewerbe II Wi-II   Wohnungsbauförderung Wob   Verschiedenes X   Nachlässe, Sammlungen Y   Zeitungs(ausschnitt)sammlung Z  

Der Bauaktenaltbestand des Landkreises aus der Zeit von 1890-1930 (rund 7.000 Einheiten) ist aus organisatorischen und wissenschaftlichen Gründen im Freilichtmuseum am Kiekeberg ausgelagert.

Sammlungen des Kreisarchivs:

  • Zeitungen aus dem Landkreis: 7,5 m, und 1948-2002 (Zeitungs-Ausschnittsammlung)
  • Aktendeposita: Kreisverband der Landfrauenvereine (23 Ordner 1946-1993), Allgemeine Ortskrankenkasse Winsen (14 Aktenstücke 1899-1970).

Veröffentlichungen:

  • Kleinfeld, Martin: Das Archivkonzept der Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg für den Landkreis Harburg. In: Landkreis Harburg (Hrsg.) Kreiskalender 2004 Jahrbuch für den Landkreis Harburg, S. 7-19.
  • Kleinfeld, Martin: Das Kreisarchiv des Landkreises Harburg. In: Giesela Wiese, Rolf Wiese (Hrsg.). Ein Museum kommt in die Jahre. Ehestorf 2003, S. 93-97.
  • Weitere Veröffentlichungen des Archivars im Harburger Kreiskalender.

Veröffentlichung unter Mitwirkung des Kreisarchives:

  • Katharina Hoffmann und Michael Kreidner: Zwangsarbeitende im Landkreis Harburg 1939-1945. Schriftenreihe des Freilichtmuseums am Kiekeberg Band 61, Ehestorf 2008. ISBN 978-3-935096-14-0. 294 Seiten, zahlr. Abbildungen.

Zum Veranstaltungsprogramm des Kreisarchivs „Archiv ohne Mief" können Sie sich bei Interesse ein Informationsblatt zugeschickt lassen.



Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Archive bieten in zunehmendem Maße die Möglichkeit an, den Zugriff auf Ihre Bestände online zu ermöglichen. Viele der im Archivinformationssystem Niedersachsen (Arcinsys) vertretenen Archive stellen ihre elektronisch erfassten Verzeichnungsdaten in Arcinsys zur Verfügung. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die online ermittelten Archivalien zur Benutzung nach erfolgter Registrierung über Arcinsys zur Einsichtnahme bestellen. Beachten Sie bitte, dass die gewünschten Unterlagen nur in dem Archiv eingesehen werden können, das sie verwahrt.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

ggf. Personalausweis

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Kontakt
Archiv
Ansprechpartner

  • Ihre Behördennummer 115